Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/die-geschichte-ohne-titel

Gratis bloggen bei
myblog.de





So geht es weiter...

Noch einmal spornte ich meine Beine an so schnell zulaufen, wie sie es noch nie getan hatten. Unter meinem Gewicht brachen kleine Stöcke, und dünne Äste teilten sich in zwei. Gleich hatte ich es geschafft, es waren höchstens noch 200m bis zum nächsten Pub, welcher hell erleucht war. Ich konnte Rauch aus dem Schornstein aufsteigen sehen und lautes Gebrüll war schon von hier zuhören, auch Musik bahnte sich den Weg in meinen Kopf. Nur noch wenige Schritte, bis ich die erlösende Tür erreicht hatte. Ich lehne mich stark gegen die Tür und öffnete sie mit ihrer Klinke. Ich platze in den Raum und alle starten mich an. Die Musik war verstummt. Ich hatte keine Kraft mehr, meine Knie gaben nach und ich viel auf den Boden. Ich hörte eine besorgte Frauenstimme:,, Lin was... was ist passiert. Du blutest ja." Erst jetzt bemerkte ich mehre tiefe Schrammen an meinen Armen und Oberschenkeln, auch am Rücken spürte ich etwas schmerzhaftes. Mit meiner gepressten Stimme konnte ich nicht mehr sagen als:,, Hilfe... Erik... Er wollte mich ver.." Ich konnte es nicht aussprechen, nicht vor allen aus meiner Heimat. Dann kam Klara, der die besorgte Stimme gehörte und kniete sich neben mich.,, Das wird wieder, wir passen schon auf dich auf." Ich bekam noch mit, wie sie ein Kissen unter mein Kopf schob, doch dann wurde alles schwarz um mich. Ich war ganz plötzlich einfach weg.
11.12.13 14:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung